It all began with graffiti

Iskren Semkovs Ausstellung „It all began with graffiti“ erzählt seine persönliche Geschichte, basierend auf Erinnerungen, Impressionen, Graffiti Skizzen und Street Art Projekten.

artyfucked — the walls can speak

Eine Persiflage der Graffiti Subkultur Wiens — humorvoll und von einem Meister dieser Gruppierung selbst in feinster Art und Weise umgesetzt. Keramik zeigt: „the walls can speak“!

MIR »SYSTEM«

MIR gastiert in der Galerie Zeitvertrieb und zeigt in bekannter Manier Arbeiten die raumgreifend, mit zynischem Augenzwinkern, verschiedene Systeme unserer Umgebung beleuchten.

IBICUS

1998 überträgt der Comicartist Pascal Rabate „Ibicus“ – den Roman von Alexis Tolstoï über den sozialen Aufstieg eines Opportunisten während der russischen Revolution von 1917 – in Comic-Form. Originale zu diesem Werk werden in der Zeitvertrieb Galerie präsentiert.

Livechat — A Dialogue with the Netgirls

Körperlichkeit dechiffrieren und soziokulturell geprägte Genderzuschreibungen gegen den Strich bürsten: Jakob Christof Fielhauer – alias Jay Cee Feelhower (JCF) beschäftigt sich künstlerisch mit der Darstellung des (Frauen)Körpers im Internet. In seinen Arbeiten Netgirls (2004-2006), Livechat* (2007-2009) und Blind Date (2009) untersucht er, wie Frauen sich selbst darstellen und wie sie von ihren Partnern ins Bild gerückt werden.

Stencil Nation — graffiti community and art

„Stencil Nation: Graffiti, Community and Art“ von Russell Howze, erschienen bei Manic D Press zeigt auf über 500 Farbfotografien ausgewählte Werke von mehr als 350 Künstlern wie Banksy, Jef Aerosol, Logan Hicks, Adam5100, Arofish, M-City, SWOON, Hao, John Fekner, Peat Wollaeger, Klutch u.a. aus 28 Ländern.

Hi Kyselak [2]

Mit Hi.Kyselak [1] startet die „street art“ Ausstellungsreihen in der Zeitvertrieb Gallery. Im Zentrum der ersten Ausstellung steht das, was Betrachter normalerweise nie sehen und was vor vielen Graffiti als Beginn steht: die Schablone. Mandarina Brausewetter & Baloo zeigen eine Vielfalt ihrer Motive als Schablonen und in gesprayter Form.

Aleksandr Grechanik

Aleksandr Grechanik Grigorevitch, 1955 in Moskau geboren, zählt zu den bedeutensten Künstlern der berühmten ‘Malaya Grouzinskaya’ aus der russischen Vor-Perestroyka Periode. Zeitvertrieb Galerie zeigt eine Retrospektive.

Poner

„La Catrina“ zieht durch Wiens Raum- und Traumwelt, verliert an Sarkasmus und gewinnt an Ironie. Es entstehen Inszenierungen figurativer Szenen und traumähnlicher Darstellungen von kulissenhaftem Form- und Häuserwerk, gemalt von Regine Kafeder (*1967 in Judenburg). Zur Ausstellung spricht Georg Rigele. Sascha Neudeck & Andreas Hierzenberger bieten eine soundart performance.

Hi Kyselak [1]

Mit Hi.Kyselak [1] startet die „street art“ Ausstellungsreihen in der Zeitvertrieb Gallery. Im Zentrum der ersten Ausstellung steht das, was Betrachter normalerweise nie sehen und was vor vielen Graffiti als Beginn steht: die Schablone. Mandarina Brausewetter & Baloo zeigen eine Vielfalt ihrer Motive als Schablonen und in gesprayter Form.