Malerei und Zeichnung von Lorenz Grieder

Nach seinen Ausstellungen – zuletzt in der Nikolaikirche in Leipzig (Deutschland) und Basel (Schweiz) – ist Lorenz Grieder nun erstmals auch wieder in Wien zu Gast. Die Zeitvertrieb Galerie präsentiert einen Querschnitt seiner Arbeiten aus den vergangenen 3 Jahren. Die Schau umfasst 30 Werke, in Öl, Tusche/Tinte und Mischtechnik auf Leinwand oder Papier.

Continue reading “Malerei und Zeichnung von Lorenz Grieder”

Livechat — A Dialogue with the Netgirls

Künstler: J.C. Feelhower

Körperlichkeit dechiffrieren und soziokulturell geprägte Genderzuschreibungen gegen den Strich bürsten: Jakob Christof Fielhauer – alias Jay Cee Feelhower (JCF) beschäftigt sich künstlerisch mit der Darstellung des (Frauen)Körpers im Internet. In seinen Arbeiten Netgirls (2004-2006), Livechat* (2007-2009) und Blind Date (2009) untersucht er, wie Frauen sich selbst darstellen und wie sie von ihren Partnern ins Bild gerückt werden. Er erzeugt Dialoge zwischen fiktiven Figuren, deren Geschlechterrollen er teilweise vertauscht. In Blind Date, seinem Projekt, dass 2010 fertig gestellt werden soll (und die ersten zwei Arbeiten bei dieser Ausstellung zu sehen sind; Anm. JCF), entwickelt er seinen Ansatz weiter, indem er die Körper und Gesichter bis zur Unkenntlichkeit abstrahiert.

Continue reading “Livechat — A Dialogue with the Netgirls”

Aleksandr Grechanik

Aleksandr Grechanik Grigorevitch, 1955 in Moskau geboren, zählt zu den bedeutensten Künstlern der berühmten ‘Malaya Grouzinskaya’ aus der russischen Vor-Perestroyka Periode. Schon als Schüler stellte er sein Talent unter Beweis und fand große Anerkennung. 1978 besuchte Aleksandr Grechanik die Kunstakademie in Moskau und wurde rasch zu einem „Star“ unter den jungen KünstlerInnen. Das damals herrschende System und die politische Situation Russlands unterdrückte aber lange Zeit das freie Arbeiten von Aleksandr Grechanik. Strenge Partei-Vorgaben und harte Sanktionen gegen nicht konforme Arbeiten und Gedanken trieben die jungen KünsterInnen in eine Untergrundbewegung. Er zog sich auch aus dieser Bewegung zurück, um sich der permanenten politischen Reflektion zu entziehen und sich in seiner Arbeit anderen Themen zu widmen.

Continue reading “Aleksandr Grechanik”