Malerei und Zeichnung von Lorenz Grieder

Nach seinen Ausstellungen – zuletzt in der Nikolaikirche in Leipzig (Deutschland) und Basel (Schweiz) – ist Lorenz Grieder nun erstmals auch wieder in Wien zu Gast. Die Zeitvertrieb Galerie präsentiert einen Querschnitt seiner Arbeiten aus den vergangenen 3 Jahren.

IBICUS

1998 überträgt der Comicartist Pascal Rabate „Ibicus“ – den Roman von Alexis Tolstoï über den sozialen Aufstieg eines Opportunisten während der russischen Revolution von 1917 – in Comic-Form. Originale zu diesem Werk werden in der Zeitvertrieb Galerie präsentiert.

Hi Kyselak [2]

Mit Hi.Kyselak [1] startet die „street art“ Ausstellungsreihen in der Zeitvertrieb Gallery. Im Zentrum der ersten Ausstellung steht das, was Betrachter normalerweise nie sehen und was vor vielen Graffiti als Beginn steht: die Schablone. Mandarina Brausewetter & Baloo zeigen eine Vielfalt ihrer Motive als Schablonen und in gesprayter Form.

Poner

„La Catrina“ zieht durch Wiens Raum- und Traumwelt, verliert an Sarkasmus und gewinnt an Ironie. Es entstehen Inszenierungen figurativer Szenen und traumähnlicher Darstellungen von kulissenhaftem Form- und Häuserwerk, gemalt von Regine Kafeder (*1967 in Judenburg). Zur Ausstellung spricht Georg Rigele. Sascha Neudeck & Andreas Hierzenberger bieten eine soundart performance.

Hi Kyselak [1]

Mit Hi.Kyselak [1] startet die „street art“ Ausstellungsreihen in der Zeitvertrieb Gallery. Im Zentrum der ersten Ausstellung steht das, was Betrachter normalerweise nie sehen und was vor vielen Graffiti als Beginn steht: die Schablone. Mandarina Brausewetter & Baloo zeigen eine Vielfalt ihrer Motive als Schablonen und in gesprayter Form.

Look no further — I’m your man.

Im Gemäldezyklus „LOOK NO FURTHER – I‘M YOUR MAN“, zu sehen in der Galerie Zeitvertrieb, begegnen wir einer Serie junger Männer, die selbstsicher mit den BetrachterInnen Blickkontakt aufnehmen. Als Ausgangspunkt seiner jüngsten Arbeit verwendet Milomir Einbrodt Inserattexte einer Internetseite, auf der Kontakte zu Insassen von US Strafgefangenenlagern vermittelt werden. Verbunden mit Fotografien aus deren Polizeiakten verarbeitet er diese in Zeichnungen und Ölbildern zu Portraits fiktiver Personen.